+43 (0) 2622 22 266 - 0
+43 (0) 2622 22 266 - 50
[protected email address]

News

 

2017

 

 

Neue Sicherheitsstandards durch die neue Generation an Fahrzeug-Rückhaltesystemen

Unter der Projektleitung CEST hat die TU Wien gemeinsam mit der DELTA BLOC International GmbH eine zukunftsweisende Betontechnologie entwickelt. Die neuen Fahrzeug-Rückhaltesysteme aus Beton können mit einer wesentlichen Innovation punkten: Sie versprechen einen zuverlässigen Durchbruchschutz bei höchster Anprallheftigkeit - erstmals völlig ohne Bruchbildung. 

Anlässlich des 20-sten Crashtests im Rahmen des Projektes fanden sich alle Projektbeteiligten am 17. Oktober 2017 am Testgelände in Allhaming ein. Vor Ort wurde bei einem Anfahrtsversuch eindrucksvoll gezeigt, dass ein 13-Tonnen-Bus mit einer Anfahrtsgeschwindigkeit von 70 km/h dem Fahrzeug-Rückhaltesystem aus Beton der neuen Generation nichts anhaben kann. 

 
 
von li. nach re. Ulfried Pirker, Jürgen Schodl, Julia Staiger, Emina Silic, Thomas Edl, Gabriele Forgues, Wolfgang Ganster, Ildiko Merta, Rainer Gotsbacher
von li nach re. Ulfried Pirker, Jürgen Schodl, Julia Staiger, Emina Silic, Thomas Edl, Gabriele Forgues, Wolfgang Ganster, Ildiko Merta, Rainer Gotsbacher

 

 

CEST auf der MS Wissenschaft

Das Forschungsschiff "MS Wissenschaft" ankerte heuer wieder in Niederösterreich und zeigte die interaktive Ausstellung "Meere und Ozeane". Die Eröffnung wurde durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner vorgenommen. 

Im Jahr 2015 war im Rahmen der "FTI-Strategie" des Landes ein Call zum Thema Wasser ausgeschrieben worden.Die innovativen Projekte, die ausgewählt wurden, wurden im Rahmen der Abendveranstaltungen in Krems und Tulln präsentiert. Philipp Fruhmann vom CEST stellte das Projekt "Schnelle und selektive Detektion von organischen Wasserkontaminaten (Watersense)" vor. 


  

 

 

 

 

 

 

 

Registrierung - Marke CEST -Patentamt

Die Marken "CEST", "CEST-WITH PASSION FOR SOLUTION" sowie das CEST-Logo wurden beim Patentamt registriert.


 

 

 

 

 

 

Nominierung Clusterland Award 2017

Bereits zum 7. Mal wurde der Clusterland Award für die besten und innovativsten niederösterreichischen Kooperationsprojekte im Wirtschaftsbereich vergeben.

Das CEST wurde für das Projekt "Die unkaputtbare H4b-Ortbeton-Schutzwand der 2. Generation in der Kategorie "Das beste Kooperationsprojekt im Bereich Forschung & Entwicklung, Innovation" des Clusterland Award 2017 nominiert.

 


 

 

 

 

 

CEST/DPU als Scientific Partner

 

 

Im Rahmen des COMET-Programms der FFG ist die Danube Private University "scientific partner" des CEST.

Geplant ist eine Zusammenarbeit im Rahmen von Diplomarbeiten und Dissertationen, die vom CEST vergeben und (co)betreut werden. Die Themen befinden sich im Rahmen elektrochemischer Oberflächentechnologie.

Eine erste Diplomarbeit ("Entwicklung und Abscheidung von ultraharten Dispersionsschichten für die Anwendung auf Dentalbohrern") wird bereits an einen DPU-Studierenden vergeben.

 
CEST/DPU als Scientific Partner

 

 

 

EMRS - 2017 Spring Meeting Strasbourg

22.5.-26.5.2017

 

Plenary session 24.Mai 2017

 
2017 Spring Meeting

 

 

 

Hannover Messe Industrie

24.4.-28.4.2017

 


 

Hannover Messe Industrie 2017

 

 

 

CEST unterstützt seit Jahren den Österreichischen Behindertensportverband

 

 


 

Sponsorenurkunde 2017

 

 

 

 

 

2016

 

„Bioelectrochemistry and more……“

13. Juni bis 14. Juni 2016

 

Am 13. und 14. Juni 2016 treffen sich auf Einladung des CEST´s WissenschaferInnen aus aller Welt – von so renommierten Forschungseinrichtungen wie der Seoul National University, der University of Rochester und der Columbia University – um an dem vom CEST gemeinsam mit dem AIT organisierten Internationalen Workshop „Bioelectrochemistry and more…“ vorzutragen. Bei dieser wissenschaftlichen Fachveranstaltung werden ca. 100 Teilnehmer aus Industrie und Wissenschaft erwartet.


Nur durch den interdisziplinären Ansatz von Materialwissenschaften (z.B. Carbon Nanotubes oder Thin Film Technologies) mit biotechnologisch- bzw. medizinisch relevante Fragestellungen (z.B. Biosensoren oder Proteintechnologie) unter Einbeziehung modernster hoch-ortsauflösender elektrochemischer Analysenverfahren können Fragestellungen der Zukunft beantwortet werden.


Dieser interdisziplinäre Ansatz ist auch Teil der Forschungsarbeiten am COMET K1 Zentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie und einer der Arbeitsschwerpunkte des CESTs ist die Bioelektrochemie. Die Organisation von solchen wissenschaftlichen Veranstaltungen ist ein wichtiger Bestandteil um einerseits die Sichtbarkeit des Zentrums - wie auch die des Technologie-
Standortes Wiener Neustadt - international zu erhöhen, als auch jungen WissenschafterInnen die Möglichkeit des Austausches und Netzwerkens zu ermöglichen. Gerade die Anwesenheit der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen in Ausbildung ist ein wesentlicher Aspekt für deren persönliche Weiterbildung in diesem Themenfeld und so wird auch ein halber Tag des Workshops für die Präsentation der Arbeiten der DoktorandInnen reserviert sein.


Geladene Sprecher für diesen Workshop sind:


Luisa Torsi, Dipartimento di Chimica, Università di Bari, Bari, Italien
Omar Azzaroni, Instituto de Investigaciones Fisicoquimicas, University de la Plata, La Plata, Argentinien
Georges Malliaras, Department of Bioelectronics Center of Microelectronics in Provence,
Gardenne Cedey, Frankreich
Maria Minnuni, Dipartimento di Chimica „Ugo Schiff“, Sesto Fiornetino, Italien
Emil J. W. List-Kratochvil, Institut für Physik & Institut für Chemie, Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland
Martin Weber, AIT Austrian Institute of Technology, Wien, Österreich
Lewis Rothberg, Department of Chemistry, University of Rochester, USA
Paulo Rocha, Max Planck Institute for Polymer Research, Mainz, Deutschland
Lars Leuken, Faculty of Biological Sciences, University of Leeds, Großbritannien
Magnus Berggren, Division of Physics and Electronics, Department of Science and Technology,
Linköping University, Linköping, Schweden
Gunther Wittstock, Universität Oldenburg, Oldenburg, Deutschland
Guido Grundmeier, Technische und Makromelekulare Chemie, Universität Paderborn,
Paderborn, Deutschland
Wolfgang Schuhmann, Analytical Chemistry-Center for Electrochemical Sciences, Rohr-Universität
Bochum, Bochum, Deutschland
Ioannis Kymissis, The department of Electrical Engineering, Columbia University, New York, USA
Tai Hyon Park, School of Chemical and Biological Engineering, Seoul National University, Seoul, Südkorea

 


 

 

 

 

Karrieretag in der HBLVA, Rosensteingasse 1170 Wien

03. März 2016

 

Am Donnerstag den 3. März fand in der HTLVA für chemische Industrie in der Rosensteingasse, der Karrieretag statt.

 

Dabei bestand die Möglichkeit für interessierte Schüler direkt auf die Vertreter von Wissenschaft und Wirtschaft zu treffen.

 

Die Schüler hatten die Möglichkeit sich ein persönliches Bild zu machen, was sie in Ihrer weiteren Zukunft im Berufsleben oder beim Studium erwarten wird. Sie konnten dadurch Ihre Chancen, die durch ihre Ausbildung generiert wird, am Arbeitsmarkt ausloten. Neben dem  CEST - Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie GmbH, vertreten durch Herrn DI Dr. Kleber und Herrn DI (FH) Milchrahm waren auch viele bekannte Unternehmen und namhafte Hochschulen zu Besuch in der Schule.

 

Bedingt durch den großen Ansturm am CEST Präsentationsstand hatten die beiden Abgesandten des CEST damit zu tun, den Wissensdurst der interessierten Schüler zu stillen.

Der Interessensbereich der Schüler, die kurz vor dem Abschluss (4. und 5. Klasse) standen, lag dabei auf den zukünftigen Tätigkeiten, die Arbeit an sich, sowie den Entwicklungschancen (Karrierechancen) im Unternehmen.

Jedoch war auch das Interesse der unteren Klassen groß. Die Schwerpunkte lagen hier näher an einem Praktikumsplatz als an einer Berufslaufbahn.
Natürlich hatte dieser Karrieretag auch für unser Unternehmen eine sehr hohe Priorität, da die Schüler von heute, die Forscher für morgen in unserem Forschungszentrum sind.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei der HTLVA Rosensteingasse für die Möglichkeit der Unternehmenspräsentation, für das große Interesse der Schüler und die Möglichkeit auch mit anderen Unternehmen und Hochschulen ins Gespräch zu kommen!

 

 


 

 

 

 

2015

 

Chemiereport - CEST eröffnet neuen Standort in Linz

14. Juli 2015

 

Das Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie CEST mit Sitz in Wiener Neustadt eröffnet einen zweiten Standort in Linz und intensiviert damit die Zusammenarbeit mit der Johannes-Kepler Universität sowie den oberösterreichischen Firmenpartnern Voestalpine Stahl und Fronius International.

weitere Informationen...

 

Chemiereport

 

 

 

2014

 

Nominierung zum NÖ Innovationspreis 2014

 

Innovationspreis

v.l.n.r: WKNÖ Präsidentin Sonja Zwazl, Dr. Lidija Rafailovic, Prof. (FH) DI Dr. Christoph Kleber, LR Dr. Petra Bohuslav (Quelle: WKNOE Kraus)

 

Abstract

 

Innovationspreis

 

 

 

Verleihung des "Benefit"

12. September 2014

 

Am 12. September 2014 wurde im Rahmen einer Gala im Wiener Neustädter Skyline der "Benefit", der Wirtschaftspreis der Stadt Wiener Neustadt, an Preisträger in fünf Kategorien überreicht:

  • CEST Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie GmbH für "Innovation"
  • Unipack Beratung, Abpack- und Abfüllgesellschaft m.b.H. für "Wirtschaft und Arbeit"
  • Reiterer GmbH (Erdbau, Kies und Beton) für "Nachhaltigkeit"
  • KBS Kleider-Bauer Betriebs-GmbH und Hämmerle - Das Modehaus GmbH für "Förderung der Innenstadt"
  • Linauer GmbH für "Lebenswerk"

Bürgermeister Bernhard Müller bedankte sich in seiner Festrede für den ausdauernden Unternehmergeist der PreisträgerInnen. Um die Bemühungen von Wiener Neustädter Wirtschaftstreibenden zu würdigen, die sich für die Altstadt einsetzen, vergab die Jury heuer erstmals einen Preis in der Kategorie "Förderung der Innenstadt".

Verleihung Benefit

Foto (Magistrat) v.l.n.r.: Helmut Sederl, Filialleiter Kleider Bauer Wiener Neustadt Peter Graf, Inhaber Kleider Bauer und Hämmerle Astrid Makos, Filialleiterin Hämmerle - Das Modehaus in Wiener Neustadt Karl Linauer Brigitte Linauer Bernd Reiterer Christian Reiterer Bürgermeister Bernhard Müller Alexander Balatka, CEST Christoph Kleber, CEST David Burghart, Unipack Walter Burghart, Unipack

 


 

 

 

 

2013

 


Verleihung NÖ Innovationspreis 2013

 

Abstract: Die „elektrische Insektenantenne“ für die grüne Agrarforschung [PDF]

 

Innovationspreis 

v.l.n.r.: Dr. Christoph Nowak, Prof. Dr. Wolfgang Knoll 

 

Innovationspreis

 

 

 

Kurier Big Business

20. Juni 2013

 

Kurier

 

Kurier 

Kurier

 

 

 

2nd international Modelling and Simulation Workshop
“Simulations of/at Electrode Interfaces”

25.-26. Juni 2013

organized by AIT and CEST

Veranstaltungsort: Veranstaltungssaal im 1.Stock des TFZ/Wr. Neustadt

 

2nd international Modelling and Simulation Workshop

 

 

 

5 Jahre CEST - 12 Jahre Elektrochemie in Wiener Neustadt

25.Juni 2013

 

Verleihung des CEST Award an den ECHEM Mitbegründer Dr. Erich Kny

 

 

v.l.n.r.: VR Prof. Dr. Johannes Fröhlich (TU Wien), Dr. Karl-Heinz Stellnberger (voestalpine GmbH), Prof (FH) DI Dr. Christoph Kleber (CEST), Dr. Erich Kny (CEST), Mag (FH) Alexander Balatka (CEST), Prof. Dr. Wolfgang Knoll (AIT), Dr. Andreas Wildberger (FFG), Dr. Georg Bartmann (NÖ, Abt. WST-3)

 

5 Jahre Cest

 

 

 

2012

 

9th International Symposium on Electrochemical Micro & Nanosystem Technologies

 

weitere Informationen...

 


 

 

 

1st international Modelling and Simulation Workshop
“Simulations of/at Electrode Interfaces”

25.-26. Sept 2012


organized by the Head of the Strategy Board of CEST Prof. Dr. Wolfgang Knoll


Veranstaltungsort: Seminarraum im 2.Stock des Cest/Wr. Neustadt

 


 

 

 

2011

 

Verleihung NÖ Innovationspreis 2011

 

LR Dr. Petra Bohuslav beim Überreichen der Urkunde an DI Norica Godja

 

Innovationspreis

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

17th November 2011 - 14:00 - 15:00


Veranstaltungsort: Seminarraum im 2.Stock des Cest/Wr. Neustadt

Univ.-Prof. Dr. Achim Walter Hassel, Johannes Keppler University Linz 
„Umbau und Aufbau der Elektrochemie in Linz“

 

 

 

 

INSECT 2011 - International Symposium on ElectroChemical Machining Technology

03. November 2011

 

Insect

 

 

 

CEST Seminar „Topics in applied electrochemistry“

20. Oktober 2011 - 14:00 - 15:00


Veranstaltungsort: Seminarraum im 2.Stock des Cest/Wr. Neustadt

Prof. DI. Dr. Paul Linhardt, Vienna University of Technology
"Machbarkeitsstudie - Entwicklung komplementärer Laborprüfmethoden für Korrosionsinhibitoren"

 

 

 

 

ältere Beiträge....

 

Hannover Messe Industrie – 24.-28. April 2017